Zwei übereinander gestapelte Hüte, wobei der weiße über dem schwarzen liegt, vor einem weißen Hintergrund.

Hut „Bowler“

Ute Ploier zählt zu den erfolgreichsten jungen Modeschöpferinnen aus Österreich. Bereits 2003 gewann sie den renommierten Prix Hommes beim internationalen Mode- und Fotografiefestival in Hyères. Ihre in Paris präsentierte Frühlings-/Sommerkollektion 2009 ergänzt sie durch zwei in Zusammenarbeit mit Mühlbauer entstandene Hutmodelle. Der Entwurf greift die „Bowler“- Form auf, durchbricht aber deren klassisches Erscheinungsbild durch die Wahl eines unüblichen Materials: des löchrigen Stroh-Spagats. Der klassische Herrenhut wird auf diese Weise straßentauglicher und erhält einen sommerlichen Touch.