Goldene kugelförmige Gitterstruktur auf schwarzem Hintergrund mit Reflexion unten.

Chaos

Die 24-jährige Lisa Grabner arbeitet seit 2007 mit dem Juwelier Schullin Wien. Die gebürtige Grazerin studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien und an der Middlesex University in London. Ausgehend von der Möglichkeit des „computer-aided design“ entstanden die Entwürfe der Kollektion „Chaos“. Mit dem 3D-Programm wurde ein virtuelles Chaos simuliert und in weiterer Folge wurden die Formen des Armreifs, des Colliers und des Ringes aus dem Chaos „subtrahiert“.