Eine reflektierende silberne Clutch mit der Aufschrift „cakesdose“.

Cakesdose

1956 geboren in Wels, prägt der Architekt und Designer mit seinem ihm ganz eigenen faszinierenden und benutzerfreundlichen Stil die Architekturszene Österreichs maßgeblich. Neben seinen zu Klassikern avancierten Projekten wie dem Café Stein, der Brasserie Palmenhaus oder dem Österreicher im MAK zählen zu seinen neuesten Arbeiten unter anderem das Café Ansari sowie die Galerie Ostlicht. Er ist Staatspreisträger für experimentelle Tendenzen in der Architektur sowie Gewinner des Architektur-Preises der Stadt Wien 2007. Zusätzlich war er beschäftigt mit Lehrtätigkeiten in Wien, Los Angeles und Düsseldorf sowie einer Professur an der ETH Zürich von 2004 bis 2010. In dieser Zeit gründete er sein eigenes Büro, „eichinger offices“. Für Cakesdose, angeregt von diversen Archiventwürfen, realisierte er die Idee eines Objekts, das eine alte Bestimmung und Bezeichnung in neuer Form entstehen lässt.